Impressum

Anbieterkennzeichnung nach den verbindlichen gesetzlichen Vorgaben in § 6 Teledienstegesetz und § 6 Mediendienstestaatsvertrag.

Adresse


Nürnberger Str. 45

10789 Berlin


Kommunikation

Telefon: 030 / 53 06 50 87

E-Mail:

Inhaltliche Verantwortung gemäß § 6 MDStV, sowie verantwortlich im Sinne des Presserechts gemäß § 10 Abs. 3 MDSt ist .


Berufsbezeichnung: Heilpraktiker für Psychotherapie,
Heilpraktikererlaubnis in Deutschland erteilt am 08.05.2009 durch die Stadt Berlin
Zuständige Aufsichtsbehörde: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Gesundheit und Soziales, - Gesundheitsamt -

Rechtsgrundlagen: Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz, BGBl. III 2122-2), Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz (BGBl. III 2122-2-1), Berufsordnung für Heilpraktiker

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Quellenangaben: Eine Übersicht verwendeter Ressourcen, für welche der Betreiber der Website keine Urheberrechte besitzt, finden Sie hier.

Abmahnungen: Bitte keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt.

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieser Internetseite fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitte ich unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.